Hiobsbotschaft: ASBEST

Kirchenraum St. Lukas gesperrt

Das Problem: die seitlich angebrachten Akustiklamellen von St. Lukas

 

Schweinfurt-Hochfeld, Nov. 2017. Der Kirchenvorstand der evangelischen St. Lukas-Gemeinde in der Segnitzstraße hat den einstimmigen Beschluss gefasst, den Kirchenraum im Obergeschoss von St. Lukas ab sofort für die Öffentlichkeit zu sperren.

Nachdem eine der seitlich an den Wänden angebrachten Akustiklamellen herabgefallen war, wurde ein Schadstoffgutachten in Auftrag gegeben, das nun klar ausweist, dass sie Asbest enthalten. Somit besteht nicht nur Unfallgefahr durch das mögliche Herabfallen von Lamellen, sondern vor allem auch durch die damit verbundene Freisetzung von Asbestfasern. Die Sorge um die Gesundheit der Mitarbeitenden und Besucher von St. Lukas ließ dem Kirchenvorstand keine andere Wahl.

Alle geplanten Gottesdienste sollen weiterhin stattfinden, bis auf Weiteres aber in dem unter der Kirche liegenden Gemeindesaal. Das kann dann auch Auswirkungen auf Veranstaltungen im Gemeindesaal haben, die möglicherweise auf andere Gemeinderäume ausweichen müssen.

Um den Kirchenraum bald wieder nutzen zu können, muss zunächst durch zugelassene Fachfirmen der Rückbau der asbesthaltigen Akustiklamellen unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften und danach die vollständige Reinigung des Kirchenraumes und eventuell angrenzender Bereiche erfolgen. Kirchenvorstand, Gesamkirchenverwaltung, Dekanat und Landeskirche bemühen sich darum, dass diese Maßnahmen schnellstmöglich erfolgen, damit die Kirche bald wieder ganz genutzt werden kann.

Der Kirchenvorstand der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Schweinfurt-St.Lukas

Anmerkung: Die Lukaskirche in Schweinfurt wurde zwischen 1966 und 1969 gebaut, die Pläne stammen von Johannes Gerhard Weber (1909-1986) von der Technischen Universität (TU) München, der als einer der profiliertesten Architekten der jungen Bundesrepublik galt. Die bekanntesten Bauten nach seinen Entwürfen sind zum Beispiel die Hamburgische Staatsoper, das Nationaltheater in Mannheim, der Forschungsreaktor bei München ("Atomei") oder auch das Deutschlandfunk-Hochhaus in Köln. St. Lukas ist der einzige bekannte Kirchenbau von Weber.