Herzlich willkommen im Dekanat Schweinfurt

Siebenbürgen-Report (5)

Pfarrkonvent des Dekanats Schweinfurt in Siebenbürgen

Vom 3. bis zum 7. Juli 2017 tagte der Pfarrkonvent des Dekanats Schweinfurt in Siebenbürgen. Hier im letzten Teil des Reiseberichtes geht es um die in Sibiu/Hermannstadt am vorletzten Tag geführten Gespräche in der Evang. Stadtpfarrkirche, im Dr.-Carl-Wolff-Altenheim/Hospiz und mit einem Vertreter der rumänisch-orthodoxen Kirche:

4. TAG: Donnerstag, 6. Juli 2017: Drei letzte Gespräche in Sibiu

1. mit Pfarrer Hans-Georg Junesch von der evangelischen Stadtpfarrkirche

Siebenbürgen-Report (4)

Pfarrkonvent des Dekanats Schweinfurt in Siebenbürgen

Dieser 4. Teil des Reiseberichtes der Pfarrerinnen- und Pfarrergruppe des Dekanats Schweinfurt handelt von zwei weiteren Stationen im Rahmen der Busrundfahrt zu Kirchenburgen im Siebenbürgischen Becken.

Von den ersten beiden Stopps in Mediasch und Birthälm handelte Teil 3, nachzulesen unter: https://www.schweinfurt-evangelisch.de/inhalt/siebenbuergen-report-3

Dritter Stopp: Schäßburg (rum.: Sighişoara)

Siebenbürgen-Report (3)

Pfarrkonvent des Dekanats Schweinfurt (Forts.)

3. TAG: Mittwoch, 5. Juli 2017: Alles Kirchenburgen oder was? Landpartie per Bus

Es waren bestimmt 250 Buskilometer durch das Siebenbürgische Hochlandbecken, die die Pfarrerinnen- und Pfarrergruppe zurücklegte. Eine von fruchtba­rem Grün bestimmte Hügellandschaft mit einer Höhe zwischen 300 und 800 Metern; in der Ferne zu erkennen das Randgebirge der Südkarpaten mit Gipfeln bis zu 2544 Metern. Auffällig: viel Futtermaisanbau. Die jungen Leute sind nicht mehr da, deshalb liegt die Landwirtschaft vielerorts entweder brach oder ist als kleinteilig zu bezeichnen.

Siebenbürgen-Report (1)

Pfarrkonvent des Dekanats Schweinfurt

Vom 03.-07. Juli 2017 fand der Pfarrkonvent des evang.-luth. Dekanats Schweinfurt in Siebenbürgen statt. Was die 26 ReiseteilnehmerInnen samt Dekan Oliver Bruckmann und Dekan Günther Klöss-Schuster (DB Castell) dort alles erlebt haben und wem sie begegnet sind, davon handelt der folgende Bericht - hier: TEIL 1:

PRESSESCHAU: Ein Pfarrerehepaar nimmt seinen Hut

Christiana und Christian von Rotenhan verlassen die größte evangelische Pfarrei Schweinfurts

Schweinfurt, So. 17. Juli 2017. [...] Die Lukaskirche war bis auf den letzten Platz besetzt, als es darum ging, vom Pfarrersehepaar Rotenhan Abschied zu nehmen. Viele der Anwesenden verabschiedeten sich nicht nur von ihren Pfarrern, sondern von guten Freunden. In einer Dialogpredigt beleuchteten beide das „etwas aus der Zeit gefallene Wort Gnade“.

Pfarrerehepaar von Rotenhan verlässt Schweinfurt

Verabschiedung am So., 16. Juli 2017

Schweinfurt. Im Gottesdienst am Sonntag, 16. Juli 2017, 10:00 Uhr, wurden in der St. Lukas-Kirche (Segnitzstraße) Pfarrerin Christiana von Rotenhan und ihr Mann Pfr. Christian von Rotenhan feierlich verabschiedet:

s. den Pressebericht: https://www.schweinfurt-evangelisch.de/inhalt/presseschau-ein-pfarrerehe...

Und so haben die beiden im Gemeindebrief (evis Juni/Juli 2017) "Ade" gesagt:

Eine Lutherrose zur Kirchweih

Bergtheim feierte

Bergtheim, 09. Juli 2017. „… ich habe mich richtig vorbereitet auf diesen Luthergottesdienst!“ Mit diesen Worten polterte Sabine Triebel, bevor der Gottesdienst richtig losging, in die Kirche. Susanne Veigel hatte schon die Blumen gerichtet, die Kerzen angezündet, Liedblätter waren verteilt.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren