Herzlich willkommen im Dekanat Schweinfurt

25 Jahre Friedensgebet

mit Spende an die Bahnhofsmission

Schweinfurt, 15. März 2017. Nur einmal soll es in den 25 Jahren ausgefallen sein: das Friedensgebet. Da hatte der Initiator dieser Institution, Pfarrer Dr. Rainer Oechslen, einen Unfall erlitten. Daran erinnert sich jedenfalls die einzige noch in dem Kreis verbliebene Mitbegründerin Li Langen, inzwischen Ehrenmitglied der Dreieinigkeitskirche. „Es ist fester Bestandteil meiner Wochenplanung“, bekundet sie. 25 Jahre seither jeden Mittwoch, 19.00 Uhr, Treff in den dortigen Gemeinderäumen.

Gott auf frischer Tat begegnen

Einweihung der neuen Diakoniestation Schweinfurt-Stadt

Schweinfurt, Mi., 15. März 2017. So gut wie alle Mitarbeitenden hatten für diese Stunde dienstfrei, um der offiziellen Einweihung der neuen Diakoniestation Schweinfurt-Stadt beizuwohnen. Selbst Oberbürgermeister Sebastian Remelé war eigens gekommen, des Weiteren Mitglieder des Stadtrates und Dekan Oliver Bruckmann - im Talar -, der die Segenshandlung vornahm.

Gestorben: Pfarrer Manfred Herbert

Schweinfurt, März 2017. Wenige Tage nach seinem 66. Geburtstag ist Pfarrer i.R. Manfred Herbert am Montag, dem 6. März, nach einer Herz-OP im Klinikum Bad Neustadt verstorben. Fast genau vor drei Jahren, am 23. Februar 2014, war er aus seinem Pfarrdienst in der Schweinfurter Gustav-Adolf-Kirche verabschiedet worden (s.

PRESSESCHAU: 25 Jahre Frauenwochen

Schweinfurt, März 2017. Vieles hat sich im Leben der Frauen in den vergangenen Jahren geändert. Aber ist wirklich so viel anders geworden? Dieser Frage ging die Jubiläumsveranstaltung „25 Jahre Frauenwochen“ in den Rathausdielen der Stadt nach. Die „Frauenthemen gestern, heute und morgen“ sind dabei trotz vieler Fortschritte teilweise erschreckend gleich geblieben. Das zeigte schon Oberbürgermeister Sebastian Remelé, der, wenn auch augenzwinkernd, seine „Leidensgenossen“ und die „werten Frauen“ begrüßte.

Du musst dran glauben!

Ein Poetry Slam um Glaube, Werte, Gott und die Welt!

"Am Anfang war das Wort." So beginnt das Johannes-Evangelium. Worte waren es auch, die Luther an die Schlosskirche in Wittenberg nagelte. Worte, die Europa verändern sollten und auf andere Kontinente ausstrahlten, wie kaum eine Bewegung zuvor. 2017 feiert die Reformationsbewegung den 500. Jahrestag dieses Ereignisses.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren