Presseschau

PRESSESCHAU: Seit fünf Jahrzehnten im Zeichen des Hirten

50 Jahre Evangelische Kirche in Bergrheinfeld

Bergrheinfeld, 19.7.2014. Wirklich auffällig ist der freistehende Kirchtum: "Auf dem gemauerten Sockel ist die 24 Meter hohe Turmhaube aus Holz aufgesetzt. Sie wurde vom Münchner Zimmermeister Goldes geschaffen. Bevor die Holzkonstruktion als Ganzes mittels Spezialtransport nach Bergrheinfeld gebracht wurde, war sie auf der Forst- und Holzausstellung in München ausgestellt und beeindruckte dort die Besucher. In Bergrheinfeld angekommen, wurde sie auf der Wiese neben dem Pfarrhaus gelagert und im Zeitraum von sechs Wochen mit zwei Tonnen Kupferblech beschlagen.

PRESSESCHAU: Seniorenbeirat startet Arbeit

Vorsitzender: Diakon Norbert Holzheid

Schweinfurt. Der Seniorenbeirat für die Jahre von 2014 bis 2020 nahm seine Arbeit auf.

Oberbürgermeister Sebastian Remelé stellte bei der konstituierenden Sitzung die Bedeutung des Gremiums heraus und zitierte aus dessen Satzung: „Der Seniorenbeirat ist ein Gremium der Meinungsbildung und des Erfahrungsaustausches auf sozialem, kulturellem, wirtschaftlichem und gesellschaftspolitischem Gebiet. Er hat die Aufgabe, die Interessen älterer Menschen in Schweinfurt zu vertreten.“

Der Landesbischof in Schweinfurt

anlässlich des Jubiläums "50 Jahre Christuskirche"

Schweinfurt. 6. Juli 2014. Vor 50 Jahren - 1964 - wurde der Grundstein der Christuskirche an der Maibacher Höhe gelegt, exakt am 13. Juni. Auf dem Gründungsstein steht zu lesen: 1964, 1. Korinther 3,11 ("Einen andern Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus"). Am 11. Dezember 1974 wurde Richtfest gefeiert und am 21. November im darauf folgenden Jahr die Kirche eingeweiht.

Soziales Engagement im Schatten der WM

Partnerschaft des Evangelisch-Lutherischen Dekanats mit Rio

Schweinfurt, 4. Juli 2014. Pressetermin in der Redaktion des "Schweinfurter Tagblattes". Zum Gespräch mit Redakteur Matthias Wiedemann sind - neben dem Webmaster - die Dekanatsmissionspfarrerin Christhild Grafe und Renate Käser, die Landessynodalin des Dekanates und Beauftragte für Partnerschaft, Mission und Entwicklungsdienst, gekommen. Es geht um den bevorstehenden Besuch von acht Delegierten aus Rio de Janeiro, aus der evang.-luth. Partnerkirche in Brasilien, in Schweinfurt - und zwar vom 18. Juli bis zum 8. August.

PRESSESCHAU: Amerikanische Militärgemeinde spendete den Altar

Dreieinigkeitskirche erinnert anl. ihres 55. Geburtstages an eine denkwürdige Stiftung

Schweinfurt, 15. Juni 2014. Der Zweite Weltkrieg war gerade einmal 14 Jahre vorüber, aus den einstigen Feinden, den Amerikanern, wurden langsam ganz normale Mitbewohner. Zum Teil entstanden bereits erste Freundschaften. In die Stadt kehrte wieder eine gewisse Normalität ein. Neubaugebiete entstanden, wie beispielsweise das Musikerviertel. In diesen wurden nun nach der Wiederherstellung der alten Kirchen neue Filialkirchen gebaut. Eine davon ist die Dreieinigkeitskirche.

"Wenn ihr hier ankommt ..."

Ausstellung über die Transporte jüdischer Kinder nach England in St. Johannis

Vom 18. Mai – 1. Juni 2014 in der St. Johanniskirche Schweinfurt

Das Schicksal einer jüdischen Familie zwischen Kindertransport und gescheiterter Emigration

PRESSESCHAU: „Wenn ihr hier ankommt. . .“ –

Schweinfurt, 18. Mai 2014. Der Titel der Ausstellung sagt bereits viel: „Wenn ihr hier ankommt. . .“ Es sind Worte voller Sehnsucht aus dem Brief eines Mädchens an seine Eltern. Das Mädchen, sie heißt Eva, wartet in einem fremden Land darauf, dass seine Eltern endlich nachkommen.

PRESSESCHAU: Über den Tod hinaus

Andacht mit Musik zur Todesstunde Jesu in St. Johannis

Schweinfurt, Karfreitag, 18.4.2014. Aus dem Nichts heraus erwuchs Antonio Lottis Satz „Fürwahr, er trug unsre Krankheit“. Eingebettet in die tragende Akustik der evangelischen Hauptkirche in Schweinfurt, formte die Kantorei St. Johannis im Verlauf der Musik zur Todesstunde Jesu Chöre von imponierender Eindringlichkeit.

PRESSESCHAU: Ein Kreuzweg durch die Stadt

Aktion zählt 120 Teilnehmer

Schweinfurt, Mo., 14. April 2014. An den Anfang hat Ulrich Werner die Stichworte Rekordbeschäftigung, sinkende Arbeitslosenzahlen und Fachkräftemangel gestellt. „Trotzdem gibt es auch bei uns hier in und um Schweinfurt Verunsicherung und Ängste der Arbeitnehmer, gibt es schwere Kreuze und belastende Situationen in der Arbeitswelt“, sagte der Diözesansekretär der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) auf dem Marktplatz, dem Startpunkt für den ökumenischen „Kreuzweg der Arbeit“.

PRESSESCHAU: Kräftiges Ja zur Kirchensanierung

Renovierte Obbacher Pfarrkirche wieder ihrer Bestimmung übergeben

Obbach, 6. April 2014. Festliche Lieder und Gesänge erklangen in der neu erstrahlten evangelischen Kirche, als sie am Sonntag nach zehn Monaten Baustelle wieder ihrer Bestimmung übergeben wurde. Ein lautes „Ja“ eines Gottesdienstbesuchers war die Antwort, als der evangelische Dekan Oliver Bruckmann in seiner Festpredigt die (rhetorische) Frage stellte, ob die Sanierung nötig gewesen sei. Ob über 500 000 Euro dafür aufgebracht werden sollten.

Seiten

Presseschau abonnieren