Nachrichten für Schweinfurt-St. Lukas

Der Pfarrer schläft nicht mehr hier!

Installation von Pfr. Christian von Rotenhan in Wilhermsdorf

Wilhermsdorf, So., 17. Sept. 2017. Knapp hundert Kilometer sind es von Schweinfurt hierher. Wabernde Herbstnebel auf der Strecke. Es geht durch Neustadt an der Aisch, dem Sitz des Dekanats. Zu ihm gehören u.a. die Kirchengemeinden Dachsbach, Schauerheim, Unternesselbach – und eben Wilhermsdorf, bitte nicht zu verwechseln mit Wilhelmsdorf, gleichfalls im Dekanat Neustadt a.d. Aisch gelegen. Ja, wir befinden uns mitten auf dem Land – in Mittelfranken, aber gar nicht weit, 20 Kilometer von der Metropole Fürth weg.

Ausgelernt: Abschied von zwei Vikaren

Schweinfurts Kreuzkirche und St. Lukas sind traurig

Schweinfurt, So., 23. Juli 2017. Ein Doppelabschied! „Wir geben heute feierlich unseren Dienst ab“ - so umriss Vikarin Daniela Bachmann in ihrer Begrüßung das Thema des Beisammenseins. Nach zweieinhalb Lehrjahren und bestandenem Zweiten Theologischen Examen endet zum 31. August ihr Vikariat und das ihres Kollegen Thomas Frenz. Er hatte bei der inzwischen in Südamerika weilenden Pfarrerin Christhild Grafe in der Kreuzkirchengemeinde Schweinfurt-Oberndorf „famuliert“. Zusammen mit ihm gestaltete die Vikarin darum in ihrer Schweinfurter St.

PRESSESCHAU: Ein Pfarrerehepaar nimmt seinen Hut

Christiana und Christian von Rotenhan verlassen die größte evangelische Pfarrei Schweinfurts

Schweinfurt, So. 17. Juli 2017. [...] Die Lukaskirche war bis auf den letzten Platz besetzt, als es darum ging, vom Pfarrersehepaar Rotenhan Abschied zu nehmen. Viele der Anwesenden verabschiedeten sich nicht nur von ihren Pfarrern, sondern von guten Freunden. In einer Dialogpredigt beleuchteten beide das „etwas aus der Zeit gefallene Wort Gnade“.

Pfarrerehepaar von Rotenhan verlässt Schweinfurt

Verabschiedung am So., 16. Juli 2017

Schweinfurt. Im Gottesdienst am Sonntag, 16. Juli 2017, 10:00 Uhr, wurden in der St. Lukas-Kirche (Segnitzstraße) Pfarrerin Christiana von Rotenhan und ihr Mann Pfr. Christian von Rotenhan feierlich verabschiedet:

s. den Pressebericht: https://www.schweinfurt-evangelisch.de/inhalt/presseschau-ein-pfarrerehe...

Und so haben die beiden im Gemeindebrief (evis Juni/Juli 2017) "Ade" gesagt:

PRESSESCHAU: Jürg Diegritz gestorben

Schweinfurt, 27. Jan. 2017. [...] Am 24. Januar ist der frühere Militärdekan und Kirchenrat Jürg Diegritz im Alter von 88 Jahren gestorben. Der Gemeinde St. Lukas war Diegritz seit seinem Wechsel in den Ruhestand, 1994, eng verbunden. Von wirklichem Ruhestand konnte jedoch kaum die Rede sein. Regelmäßig hielt er dort und in Nachbargemeinden Gottesdienste, leitete einen monatlichen Bibelkreis, in dem über aktuelle, auch politische Themen diskutiert wurden.

Der Mensch muss Mensch bleiben

Zum fünften Mal: Andacht am Gedenkort für die Zwangsarbeiter

Schweinfurt, 26. Sept. 2016. Exakt da, wo im Dritten Reich die Baracken „Mittlere Weiden“ auf den Oberndorfer Wiesen standen, fand bereits zum fünften Mal eine von evangelischen Kirchengemeinden Schweinfurts organisierte Andacht statt. Fast auf den Tag genau, am 25. September 2011, war der Gedenkort für die ehemaligen 10.000 Zwangsarbeiter eingeweiht worden, die bei Kugelfischer und anderswo in Schweinfurt unter menschenunwürdigen Umständen, vor allem gegen ihren Willen arbeiten mussten. Seitdem gibt es hier jährlich ein geistliches Beisammensein.

Glaubenskurs in St. Lukas

Schweinfurt-St. Lukas: Vier Abende rund um den Glauben gibt es am 7., 14., 21. und 28. Oktober in der St.-Lukas-Kirche. Der kompakte Glaubenskurs nach dem Modell „Kaum zu glauben?!“ beschäftigt sich auf unterhaltsame Weise mit den zentralen Inhalten des christlichen Glaubens.

Die vier Treffen unter der Leitung von Vikarin Daniela Bachmann bieten einen Mix aus Vorträgen, Gesprächen, Rollenspielen und gestalterischen Elementen.

Wenn aus zwei Kitas ein Kindergarten wird

Einweihungsfeier in Schweinfurt-St. Lukas

Schweinfurt, St. Lukas, So. 17. Juli 2016. Wer ist in der Segnitzstraße 21 am Hochfeld zu Hause? Auf den Klingelknöpfen stehen beispielsweise Namen wie „Spatzennest“, „Bärenhöhle“, „Mäusegruppe“. An diesem Sonntag musste aber dort niemand um Einlass bitten, denn die Einweihungsfeier mit „Tag der offenen Tür“ und Gemeindefest war angesagt.

PRESSESCHAU: Glücksgefühle an Fronleichnam auf dem Jahnsplatz

Zum 70. Mal

Schweinfurt, Do. 26. Mai 2016. Die Sonne hat rund 500 Christen zum Jahnsplatz gelockt, wo die evangelische Kirche nach alter Tradition am Fronleichnamstag unter freiem Himmel feierte. Heuer war es ein runder Geburtstag, kam man doch zum 70. Mal zum Gottesdienst zusammen. Vikarin Daniela Bachmann und Pfarrer Christian von Rotenhan stellten die Feier unter das Motto „Glücklich seid ihr . . .“.

Seiten