Prädikanteneinführung in Obbach

Gerhard Spengler im Dienst

Immer am Puls der Kirche: Prädikant Gerhard Spengler; im Hintergrund: Landessynodale Renate Käser (Foto: Bergler)

 

Obbach. Am Sonntag, 29.01.2017, feierten wir den Gottesdienst zur Prädikanten-Einführung von Gerhard Spengler. Gemeinsam mit Herrn Pfarrer Helmut Rassdörfer und Frau Sabine Triebel aus Bergtheim, die mit ihm die Ausbildung zum Prädikanten absolviert hat, wurde von Herrn Dekan Oliver Bruckmann die Segnung und Sendung feierlich vollzogen.

In der Predigt legte Gerhard Spengler das Bibelwort aus: „Ich gebe dir mein Wort, dass du nicht untergehst, wenn du es wagst, auf dem Wasser zu mir zu kommen. Vertraue auf mein Wort, es trägt dich!“ Das Wort Gottes, die Bibel, ist das einzige Mittel, auf dem wir sicher über unseren stürmischen Lebenssee gehen können, wenn wir dabei unseren Blick immer auf Jesus Christus gerichtet lassen. Er wird auch uns aus dem Wasser ziehen, auch wenn es uns vielleicht schon bis zum Hals steht!

Der Gottesdienst wurde musikalisch vom ökumenischen Kirchenchor umrahmt und an der Orgel von Herrn Rudolf Wurm begleitet. Bei dem anschließenden Kirchenkaffee im evang. Gemeindehaus wurde es ziemlich eng, viele Familien– und Gemeindeglieder haben durch ihr Mitfeiern ihre Anerkennung und Freude bewiesen.
Herzlichen Glückwunsch!

(Bericht aus dem Gemeindebrief Obach, Febr.-März 2017, S. 8)

Auch Uwe Eichler vom Schweinfurter Tagblatt schrieb über Sprenglers Einführung und seine Predigt über Matthäus 14,22-33:

"Bei Matthäus betet Jesus allein am Seeufer. Seine scheinbar verlassenen Jünger bekommen es draußen im Boot, bei schwerem Wellengang, mit der Angst zu tun. Da eilt Jesus übers Wasser herbei und fordert Petrus auf, es ihm gleichzutun. Der Jünger kommt ihm entgegen, wandelt auf dem See, geht dann kleingläubig unter und wird mit beherztem Griff gerettet. 'Wir sitzen alle im selben Boot, mit eigenen Lebensgeschichten', sagte Spengler. Vieles wirke da besorgniserregend, nicht zuletzt die Weltlage, die wir momentan 'von unserem kleinen Boot aus' sehen. Selbstgezimmerte Sicherheiten trügen eben nicht immer, auch wenn Aktions-Künstler Christo das Wunder 2016 in Italien mit den 'Floating Piers', frei schwimmenden Stegen auf einem See, nachempfunden hat. Er habe oft Situationen erlebt, die ein Mensch nur noch mit Gottvertrauen bewältigen könne, so der Prädikant bei seiner gelungenen Premiere. [...]

Der Diplom-Ingenieur hat vor eineinhalb Jahren eine Ausbildung zum Prädikanten begonnen und für den Dienst an seiner Gemeinde viel Freizeit investiert. Darauf wies Bruckmann hin. Als Prädikant ist man kein Praktikant, sondern Laienprediger, der eigenständig Predigten gestalten darf. Der aus Blaustein bei Ulm stammende Wahl-Obbacher, Jahrgang 1956, engagiert sich mit Ehefrau Rosi schon seit vielen Jahren in der Kirchengemeinde. Elisabeth Baum erinnerte als Vertrauensfrau des Kirchenvorstands an die ökumenischen Hauskreise, die alle 14 Tage bei den Spenglers stattfinden [...].

(Schweinfurter Tagblatt vom 01. Febr. 2017, S. 32)