Nachrichtenarchiv für Lauertal

Die „Königin der Andacht“ verlässt das Lauertal

Pfarrerin Elfriede Schneider wurde in einem festlichen Gottesdienst verabschiedet

Bild des Benutzers Heiko Kuschel

Die evangelische Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt zur Verabschiedung von Pfarrerin Elfriede Schneider. Der Kindergarten brachte ein Ständchen, Posaunenchor, Orgel und mehrere Chöre gestalteten den Gottesdienst musikalisch.

Seit Oktober 2015 war Elfriede Schneider Pfarrerin in Poppenlauer und den angrenzenden Gemeinden, die sich vor kurzem mit weiteren Gemeinden zur Pfarrei Zell-Lauertal zusammenschlossen. Im Zuge der Umstrukturierung und auch nötigen Kürzung von Pfarrstellen in der Landeskirche und im Dekanat hätte ihre Stelle einen anderen Zuschnitt bekommen und ihr wäre die Pfarramtsführung für die große Pfarrei zugefallen – eine Aufgabe, die ihr nicht sehr zusagte. Schweren Herzens hatte sich Pfarrerin Schneider daher entschlossen, lieber noch einmal eine neue Stelle in Konradsreuth in Oberfranken zu übernehmen.

Acht Kirchengemeinden - ein Schatz

In Maßbach feierten die beteiligten Kirchengemeinden die Gründung der gemeinsamen Pfarrei Zell-Lauertal

Bild des Benutzers Heiko Kuschel

Seit 1. Januar 2023 existiert sie schon offiziell: Die evangelisch-lutherische Pfarrei Zell-Lauertal. Das feierten die acht zusammengeschlossenen Kirchengemeinden nun mit einem fröhlichen Gründungsgottesdienst und anschließendem Fest bei strahlendem Sonnenschein im Kirchhof von Maßbach.

Gattendorf – Poppenlauer und nicht retour

Installation von Pfarrerin Elfriede Schneider

Poppenlauer, 11. Okt. 2015. Normalerweise fährt kein Bus die Abkürzungsstrecke von der Autobahn nach Poppenlauer. Schon gar nicht am Sonntagmorgen und erst recht nicht ein ortsfremder mit Plauener Kennzeichen. Wer dem Bus folgte, erreichte unweigerlich die Auferstehungskirche in der bereits zugeparkten Hauptstraße. Mit der eher rhetorischen Frage, wie viele Plätze denn die Kirche habe, eilten die Insassen auch schon nach drinnen.

Eine Pfarrerin kommt ins Lauertal

Poppenlauer wird wieder besetzt!

Poppenlauer. Am 2. Februar 2014 hat sich Pfr. Dr. Wolfgang Weich von seiner Gemeinde in Poppenlauer verabschiedet, um innerhalb unseres Dekanates an die Christuskirche Schweinfurt zu wechseln (s. Bericht: https://www.schweinfurt-evangelisch.de/inhalt/nach-der-sintflut). Seitdem war die Pfarrstelle Lauertal II vakant. Doch nun - eineinhalb lange Jahre später - wird sie ab dem 1. Oktober 2015 mit einer Pfarrerin besetzt werden.

Neue AUSSCHREIBUNG

2. Pfarrstelle Lauertal

Liebe Kollegin, lieber Herr Kollege, falls es Ihr Weihnachtswunsch ist, sich im kommenden Jahr stellenmäßig zu verändern, - das Dekanat Schweinfurt kann ihn erfüllen. Ab dem 1. September 2014, also zu Beginn des neuen Schuljahres, steht Ihnen die 2. Pfarrstelle der Lauertal-Gemeinden zur Verfügung. Die einzige Crux ist, dass der Landeskirchenrat Ihrer Bewerbung zustimmt.

Furchtbar stolz

50 Jahre Evangelischer Posaunenchor Poppenlauer

Poppenlauer, So. 22. September 2013. „Gott loben – das ist unser Amt“: Unter diesem Motto, das einem Gelübde, ja einer Verpflichtungserklärung gegenüber dem Himmel gleichkommt, beging der Evangelische Posauenchor Poppenlauer sein 50-jähriges Bestehen. Ein Konzert am Samstagabend setzte den Auftakt, gefolgt von einem Bläserweckruf am Sonntagmorgen und dem Festgottesdienst in der Poppenläurer Kirche.

Umzug innerhalb des Dekanates Schweinfurt

Pfarrer Stefan Bonawitz wechselte von Schwebheim nach Maßbach

Pfarrer Stefan Bonawitz verabschiedete sich nach über 14 Jahren von der Kirchengemeinde Schwebheim, um seine "Zelte" in Maßbach auf der Pfarrstelle Lauertal I neu aufzuschlagen. So bleibt er unserem Dekanat verbunden, obwohl es immerhin ein Landkreiswechsel ist: vom LK Schweinfurt in den LK Bad Kissingen!

Hier Ausschnitte aus den Abschiedszeilen im Gemeindeboten der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Schwebheim, Juni/Juli/Aug. 2013:

Seiten