Kaktus

Datum: 

06.05.2020

Stichwörter: 

Liebe Hörer,

in unserem Garten, da grünt und blüht es momentan in den buntesten Farben. Wahnsinn, was da alles aufgeht. Und dann bleibt gestern mein Blick ausgerechnet an einem Kaktus hängen, der im Vorgarten steht. „Mein kleiner grüner Kaktus steht draußen am Balkon.“ Ich muss an den legendären Schlager der Commedian Harmonists denken. Das Lied es lädt ein, einmal auf solch einen Kaktus zu schauen. Jeder von uns halt wohl einen Kaktus zu Hause. Manchmal recht groß, manchmal winzig. So ein Kaktus ist eine Wüstenpflanze. Er braucht nicht viel, um glücklich zu sein. Es muss halt das Richtige sein: Wasser, einige Mineralien. Dem Kaktus genügt das Wesentliche. Das, was im Leben wirklich zählt. Momentan befinden wir uns in einer Phase, in der wir uns wieder auf die ganz wichtigen Dinge im Leben konzentrieren müssen. Das, worauf es wirklich ankommt: Solidarität, Vertrauen, Nächstenliebe, Aufeinander achten, Rücksicht, Schutz des Schwächeren. Ein Kaktus ist ein tolles Symbol für unser Leben. Und dann hat er ja auch noch seine Stacheln: „Dann hol ich meinen Kaktus und der sticht, sticht, sticht!“ Ein Kaktus steht nicht nur rum. Man kann ihn auch einsetzen, um sich zu schützen. Vor dem nervigen Nachbarn Krause oder … ? Es wäre zu schön um wahr zu sein, wenn man ihn auch gegen das Corona-Virus einsetzen könnte, solch einen Kaktus mit seinen Stacheln. Ich würde sofort damit anfangen, Kakteen zu züchten.

Ihr

Pfarrer Stefan Stauch aus Sennfeld