Bevor ich sterbe, möchte ich noch ...

Kunstprojekt "Before I die ..." in der Spitalstraße

Bild des Benutzers Siegfried Bergler
Abendliche Adventszeit mit Erinnerung ans Sterben (zumindest für Englischkenner)

Schweinfurt, 6.12.2014. „Before I die“ ist ein internationales Kunstprojekt, das von Candy Chang in New Orleans gestartet wurde. Mittlerweile gab es weit über 500 Tafeln in über 70 Ländern auf der ganzen Welt. Jetzt auch in Schweinfurt, initiiert von der evangelischen Citykirche. Vom 24. November bis zum 5. Dezember konnten Passanten am Bauzaun in der Spitalstraße ihre Träume, Wünsche, Sehnsüchte hinterlassen. Kreide in verschiedenen Farben war vorhanden, auch genügend Platz zum Schreiben auf den Tafeln.

Bevor ich sterbe, möchte ich … ja, was eigentlich? Dazu die Journalistin Katharina Winterhalter in ihrem Beitrag im Schweinfurter Tagblatt (2.12.2014): "Natürlich gibt es die unvermeidbaren Spaßvögel, die nach Freibier schreien. Pfarrer Heiko Kuschel hat auf Facebook den Spruch 'Bevor ich sterbe... möchte ich mit dem Fahrrad durch die Spitalstraße fahren' gepostet. Der Plan 'Herman heiraten' ist zwar möglicherweise sehr ernst gemeint, klingt für Außenstehende aber eher witzig. Und der Wunsch, zu leben, bevor man stirbt, ist vermutlich auch nicht flapsig gemeint. Die meisten Antworten erstaunen nicht wirklich. Eltern wollen, dass ihre Kinder glücklich sind und später selbst Kinder haben, Singles wünschen sich eine glückliche Beziehung. Überhaupt stehen Liebe, Gesundheit und der Weltfrieden hoch im Kurs. Und das Reisen in ferne Länder ist bekanntlich auch eine große Sehnsucht der Menschheit."

Hier noch ein paar Beispiele vom letzten Abend (Fotos: Bergler).

Weitere Fotos unter: http://www.citykirche-schweinfurt.de/kategorie/bildergalerien/before-i-die