Grüß Gott in Unterfranken!

Kreuzigungsgruppe (von Wilhelm Fehrle, 1941) über dem Altar der Kreuzkirche in Schweinfurt-Oberndorf

Liebe Leserinnen und Leser,

wir stehen in der Passionszeit und richten unseren Blick hinauf auf den Karfreitag.

Denn Jesus sagte zu seinen Jüngern auf seiner letzten Reise: "Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem" und "Der Menschensohn muss erhöht werden". Nicht nur, weil Jerusalem weit oben in den Bergen von Judäa liegt, gehen sie hinauf, sondern damit deutet Jesus zugleich seinen Gang hinauf ans Kreuz an. Auch "erhöht werden" hat einen Doppelsinn: nämlich Jesu Kreuzigung, aber zugleich mit seinem Tod die Erhöhung zur Rechten Gottes.

Ich wünsche Ihnen in diesen besinnlichen Wochen genauso den festen Blick nach oben, verbunden mit dem Glauben, dass er am Ende der Tage von dort zu uns herabkommen wird.

Dekan Oliver Bruckmann