Grüß Gott in Unterfranken!

Christi Himmelfahrt: Glasfenster in der Matthäus-Kirche Zell

 

Liebe Leserinnen und Leser, die Engländer haben es leichter, Himmelfahrt zu verstehen. Denn sie haben zwei Worte für "Himmel": Mit sky bezeichnen sie den sichtbaren Himmel ("the sky is blue"), während heaven den unsichtbaren, göttlichen Himmel meint. "We go to heaven" heißt: "Wir kommen in den Himmel", d.h. zu Gott. Ergo: Wenn Jesus in den Himmel fährt, dann meint das nichts anderes, als dass er nun bei Gott ist - und nicht irgendwo da oben. Da nützt ein Fernrohr gar nichts. Denn dieser wahre Himmel ist nicht bloß über uns, sondern darum - weil Gott alles in allem ist - ist um uns, über uns, unter uns und in uns nichts als Himmel.

Durch Jesus ist dieser Himmel sichtbar zur Erde herabgekommen. Und wir sollen, in seiner Nachfolge, dazu beitragen, dass die Erde zum Himmel wird - wenigstens ein klein wenig.

Eine gesegnete Himmelfahrts- und Pfingstzeit wünscht Ihnen

Dekan Oliver Bruckmann