Größter Gottesdienst im Reformations-Jubiläumsjahr

EINLADUNG des Landesbischofs nach Wittenberg

Nach dem Gottesdienst lohnt allemal ein Abstecher in die Schlosskirche mit Luther-Kanzel und seinem Grab darunter

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm hat alle bayerische Christen zum größten Gottesdienst im Reformations-Jubiläumsjahr eingeladen:

Am Sonntag, 28. Mai um 12 Uhr wird auf den Elbwiesen vor Wittenberg ein Festgottesdienst zum Abschluss des Evangelischen Kirchentags in Berlin gefeiert.

Gruppen und Einzelpersonen können an diesem Gottesdienst teilnehmen, auch wenn sie nicht planen, vorher den Kirchentag in Berlin zu besuchen.

Auch von Bayern aus ist ein Tagesbesuch in Wittenberg gut möglich, wie die Organisatoren in Wittenberg mitteilen. Die An- und Abreise am selben Tag sollte am besten mit dem Bus geschehen.

Natürlich sind auch Privatfahrten per PKW möglich.

Hingegen würde die Bahnfahrt zu lange dauern, denn die regulären Züge halten an diesem Wochenende nicht in Wittenberg, sondern nur Shuttlezüge ab Berlin und Leipzig.

Ideal, so die Veranstalter, wäre die Ankunft des Busses/des Privat-PKW gegen 10 Uhr in Wittenberg, um dann mit dem Shuttlebus auf die Elbwiesen zu fahren. Die Gottesdienstbesucher lagern auf der Wiese (oder auf mitgebrachter Picknickdecke oder Klappstühlen). Nach dem 90-minütigen Gottesdienst und den Grußworten ist ein gemeinsames Picknick auf den Elbwiesen geplant.  Die Abreise kann dann im Laufe des Nachmittags erfolgen.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier: https://r2017.org/festwochenende/