Herzlich willkommen im Dekanat Schweinfurt

Willkommen in Unterfranken!

 

"Grüß Gott" aus Schweinfurt

und willkommen im neuen Kirchenjahr 2016/17. Advent ist angesagt, auch wenn unsere unterfränkische Landschaft noch nicht winterlich aussieht.

Zum einen dient die Adventszeit der Erinnerung an Jesu Kommen in diese Welt, zum anderen der Erwartung seines Wiederkommens. "Nun aufwärts froh den Blick gewandt und vorwärts fest den Schritt ..." (EG 394). Ob sich sein Advent noch in unseren Tagen ereignet, ist dabei unwichtig, - denn auf jeden Fall kommen wir früher oder später zu ihm.

Bauklötze staunen

Verabschiedung von Pfr. Andreas Duft in Euerbach

Euerbach, So. 4. Dezember 2016. Fast 15 – lange – Jahre wirkte Pfarrer Andreas Duft in Euerbach und Geldersheim. Nun hieß es Abschied nehmen. Auf dem verteilten Liedblatt verriet nur ein Wort den eigentlichen Anlass des Tages: „Lied nach der Entpflichtung“. Auch in seiner Begrüßung legte der Scheidende Normalität an den Tag: „Das Wichtigste, was heute ansteht, ist: Wir feiern den zweiten Advent.“ Deshalb fand auch kein Einzug von PfarrerInnen des Dekanatsbezirkes und Kirchenvorstandes statt.

PRESSESCHAU: Tür auf für von Gewalt betroffene Frauen

Fahnenaktion zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen!“

Schweinfurt, Mo. 28.11.2016. Sie kann sich auf ihre Frauen verlassen. Seit 16 Jahren begrüßt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Heide Wunder, Mitstreiterinnen und immer auch einige Mitstreiter, die gemeinsam mit ihr Flagge zeigen gegen Gewalt an Frauen. 2001 wurde diese Fahnenaktion von Terres des Femmes, einer Menschenrechtsorganisation für Frauen, ins Leben gerufen. Und seit jener Zeit haben die Anliegen nichts an Aktualität verloren.

Eine Säule der Bad Kissinger Kirchenmusik

Stadtkantor KMD Jörg Wöltche seit 25 Jahren in kirchenmusikalischen Diensten

Bad Kissingen (klk), 27. Nov. 2016. Er ist ein Tausendsassa, Energiebündel, voller Ideenreichtum und aus der kirchenmusikalischen Szene der Kurstadt Bad Kissingen nicht mehr wegzudenken. Seit 19 Jahren ist Stadtkantor Kirchenmusikdirektor (KMD) Jörg Wöltche für die Musik der evangelischen Erlösergemeinde zuständig.

Gedenken an die verstorbenen Kinder

Candle-Light-Gottesdienst in Heilig Geist am So. 11.12., 15.00 Uhr

Schweinfurt. Am Sonntag, den 11. Dezember 2016 findet um 15:00 Uhr in der Heilig Geist Kirche Schweinfurt (Schultesstraße) der jährliche Gottesdienst zum Gedenken an die verstorbenen Kinder statt.

Eingeladen sind alle Eltern, Geschwister, Großeltern, die über den Tod eines Kindes vor der Geburt, im Kindesalter, in der Jugendzeit oder im Erwachsenenalter trauern.

Klänge in der Nacht

Freitag, 9. Dezember 2016

Schweinfurt. Kirchenführung mal anders: Die evangelische Citykirche Schweinfurt lädt wieder ein zu einem besonderen Erlebnis. Mitten in der Nacht erwachen in der dunklen Johanniskirche einzelne Figuren zum Leben. Ausschnitte aus Kunstwerken der Johanniskirche werden beleuchtet. Ungewohnte Perspektiven auf die Kunst und auf das eigene Leben entstehen. Literarische Texte und diesmal auch Texte von Martin Luther verweben sich mit leiser Musik der Band MehrBlick in kleiner Besetzung (Sandy und Klaus Fiedler, Heiko Kuschel).

Neue QUIZFRAGE

Pfarrhäuser und Theologe gesucht!

Nr. 57. Kennen Sie die Domizile unserer Pfarrerinnen und Pfarrer im Dekanat? Zum Beispiel ist das Pfarrhaus von Werneck in der Balthasar-Neumann-Straße leicht schon von Weitem zu erkennen. Es besitzt einen Kirchturm mit Glocken, obwohl es sich - wie gesagt - nur um ein Pfarrhaus handelt. In Werneck gibt's gar keine evangelische Kirche. Gottesdienste finden in der (kath.) Schlosskirche statt. Warum das seit über 110 Jahren so ist?

Unglaublich ehrliche Geschichten

Dekanatsfrauentag 2016 befasste sich mit Märchen

Werneck, Sa. 12. Nov. 2016. Zum 28. Mal fand der Dekanatsfrauentag statt, diesmal in Werneck. Dekanatsfrauenbeauftragte Brigitte Buhlheller begrüßte um die fünfzig Damen, ein paar sogar aus dem Nachbardekanat Rügheim, die „unter dem Zeltdach des Gemeindesaals“ zusammengekommen waren. In ihrer Begrüßung stellte sie Zeltassoziationen her: Ein Zelt symbolisiere irdische Wanderschaft, aber auch Freiheit, Unabhängigkeit, Flexibilität, Geborgenheit und Gastfreundschaft.

Geschenk des Himmels für einen allzu kurzen Augenblick

Einweihung des Grabfeldes für stillgeborenes Leben

Schweinfurt, Do. 10. Nov.2016. Wenn der Traum von Familie von einem Tag zum anderen zerplatzt! „Kein erlösender Schrei, nur erstarrte Blicke, Leere und Schmerzen, ein Gefühl der Verlassenheit“ - Äußerungen von Eltern über stillgeborenes Leben, ohne Geburtsschrei! Sie verstehen Gott und die Welt nicht mehr und fragen: „Warum dieser sinnlose Tod?“ Nicht alle können in den Fehl- und Totgeborenen, diesen sogenannten „Sternenkindern“, „ein Geschenk des Himmels für einen allzu kurzen Augenblick“ erkennen.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren